Vierte Generation V-Strom 1050

Foto: Suzuki

Suzuki

Vierte Generation V-Strom 1050

Suzuki bringt für das Modelljahr 2023 zwei neue V-Strom-Modelle auf den Markt: die Straßenvariante V-Strom 1050 sowie die neue offroad-orientierte V-Strom 1050 DE.

Als Neuerungen der Standard-Version kommen Aluminium-Gussräder (19 Zoll vorne, 17 Zoll hinten) hinzu, während die große höhenverstellbare Touring-Scheibe, Aluminium-Fußrasten, ein höhenverstellbarer Fahrersitz und ein neuer Bugspoiler zur Serie zählen werden.

Zur offroadspezialisierten DE gehören ein 21-Zoll großes Vorderrad, eine verstärkte Schwinge, größere Federwege, der zuschaltbare Modus „Gravel“, ein breiterer Lenker, Motorschutzbügel mit Unterfahrschutz und ein kurzes getöntes Windschild.

Beide V-Strom-Varianten, welche ab Frühjahr 2023 bei den Suzuki-Händlern ab 15.000 Euro (die DE kostet 800 Euro mehr) zu haben sein werden, setzen auf Quickshifter und haben ein Fünf-Zoll-Farb-TFT-Display an Bord.

„Die V-Strom ist bereits seit 20 Jahren ein wichtiger Bestandteil unserer Modellpalette und im Segment der Adventure-Bikes nicht mehr wegzudenken. Das seit der ursprünglichen Markteinführung der DR-BIG segmentprägende Design hat Suzuki erfolgreich überführt. Wir freuen uns sehr, dass wir mit den beiden neuen V-Strom 1050 Modellen ein echtes Upgrade in diesem wichtigen Segment anbieten können. Mit zuverlässiger V2-Power bieten wir allen zukünftigen Kunden eine umfangeiche Serienausstattung zu einem hoch attraktiven Preis-Leistungsverhältnis. Unsere zahlreichen Handelspartner stehen allen Interessenten sehr gerne zur Verfügung“, sagt Christian Vossen, der neue General Manager Sales & Marketing, Suzuki Deutschland GmbH.

Aktuelle Ausgabe

bike & business 5/2022

Facebook

Wenn Du hier klickst, wirst Du zu Facebook weitergeleitet. Dabei werden Daten an Facebook übermittelt.

Anzeige

bike&business-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im bike&business-Newsletter.

Jetzt registrieren